RcodeZero DNS eignet sich als Primary und Secondary Anycast für Unternehmen (sowohl für kleine als auch große Unternehmen), für Internet Service Provider (ISP) und als Secondary Anycast für Registries (TLD-Kunden). Wenn Sie unsicher sind, was die ideale Lösung für Sie ist, kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail unter rcodezero@ipcom.at

Für Primary DNS ist keine eigene DNS Infrastruktur notwendig. Neue Zonen und Zonenupdates werden direkt via Web-Interface oder API am System von RcodeZero DNS vorgenommen. Bei Secondary DNS ist eine eigene, lokale DNS Infrastruktur erforderlich bzw. kann auch meist eine bestehende Infrastruktur verwendet werden. Die Zonen werden per AXFR vom Kunden abgeholt und auf den RcodeZero DNS Anycast Name Servern verteilt.

Die Anzahl der Standorte ist abhängig vom gewählten Produkt. Für Enterprise und ISP Kunden stehen weltweit 2 Clouds mit mehr als 40 Server-Standorten zur Verfügung. Für Registries (TLD-Kunden) steht eine Cloud mit mehr als 20 Server-Standorten zur Verfügung. 

Klicken Sie auf der Webseite auf den Button "Kostenlos testen" und registrieren Sie sich, um die kostenlose Testversion 30 Tage zu nutzen. Mit der Testversion für Enterprises und Internet Service Provider können Sie nach Account-Erstellung sofort loslegen und alle Services uneingeschränkt nutzen. Als TLD-Betreiber wenden Sie sich bitte an rcodezero@ipcom.at.

Ja, es besteht die Möglichkeit, RcodeZero DNS für 30 Tage kostenlos und unverbindlich zu testen.

In den ersten 30 Tagen, nach der erstmaligen Erstellung Ihres Accounts, werden Ihnen die Nameservices zu Testzwecken kostenlos zur Verfügung gestellt. Während der 30-tägigen Testphase wird Ihre Kreditkarte auch nicht belastet. Nach Ablauf der Testzeit wird das Vertragsverhältnis (sofern nicht beendet) zwischen der ipcom GmbH und Ihnen automatisch zu einem herkömmlichen bezahlten Vertragsverhältnis – ohne dass eine diesbezügliche Erklärung erforderlich ist. Die genauen Bestimmungen können in den AGBs nachgelesen werden.

RcodeZero DNS wird direkt auf dem Produktionssystem getestet. Der Testaccount kann nahtlos in einen Produktionsaccount umgewandelt werden.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen sind auf unserer Webseite zu finden unter www.rcodezero.at/agb.

Ja, die Bezeichnung des DNS Hostnamens ist frei wählbar. Zusätzlich besteht noch die Option, dass Sie RcodeZero DNS mit exklusiven IP-Adressen (so genannte dedizierte IP-Adressen) aus dem ipcom Adressbereich betreiben, oder Sie bringen Ihren eigenen Netzbereich (dann wird Ihr Prefix von RcodeZero DNS geroutet).

Zum Zonen-Management steht ein Web-Interface (für Enterprise/ISP-Kunden) sowie ein REST-API zur Verfügung.

Bei Secondary DNS Zonen, die den RcodeZero DNSSEC-Signier-Service verwenden, muss der Master Nameserver vom Kunden ein Hidden Primary sein. Darüber hinaus darf die Zone nicht auf einem Nameserver gehostet werden, welcher ein öffentlich zugänglicher Nameserver ist und für eine übergeordnete Zone autoritativ ist.

DNSSEC ist in jedem RcodeZero DNS Paket kostenlos dabei. Sie müssen dazu In Ihrem Konto die zu signierende(n) Zone(n) auswählen. Einzelne oder mehrere Zonen können jederzeit kostenlos aktiviert bzw. wieder deaktiviert werden.

Ja, die RcodeZero DNS Knoten bieten die DNS Dienste sowohl über IPv4 als auch über IPv6 an.

Nein. Es gibt keine Query-Limits. Ihre Kosten sind damit transparent und kalkulierbar.

Ja, für Kunden der Produktpakete Starter, Medium oder Large gelten die SLAs laut unseren AGBs. Für Pro-Kunden und TLD-Kunden gelten die SLAs laut abgeschlossenem Vertrag.

Das Kunden Web-Interface ist über den Login-Button rechts in der Menüleiste auf www.rcodezero.at oder direkt über https://my.rcodezero.at erreichbar.

Das Kunden Web-Interface bietet Ihnen eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie zum Beispiel das Hinzufügen / Löschen / Abfragen von Zonen, den Abruf einer kompletten Zonenliste sowie den Download der DNS Abfragen.

Es stehen Libcloud, Kubernetes External DNS und Acme.sh zur Verfügung. Unsere R&D Abteilung arbeitet laufend an neuen API-Integrationen für gängige Plattformen.

RcodeZero DNS ist "supported Provider" bei Libcloud. Bei Libcloud handelt es sich um eine Python-Standardbibliothek, welche mit verschiedenen Cloud-Providern interagiert. Eine eigene API sorgt dafür, dass Anwendungen nur mehr einmalig geschrieben werden müssen und im Anschluss mit diversen Cloud Anbietern interagieren können – ohne Bindung an einen bestimmten Anbieter. Mehr Informationen finden Sie hier.

Der Token kann auf der REST-API verwendet werden und verfügt über die Features für ACME (automatisierte Domainvalidierung via DNS für Let's Encrypt Zertifikate).

Das Testsystem ist ein 1:1 Klon vom Produktionssystem. Das System eignet sich dafür, um automatisierte API-Tests durchzuführen oder um vorab neue Features auszutesten, bevor diese im Produktionssystem ausgerollt werden. Das Testsystem kann kostenlos genutzt werden, bietet jedoch keinen Anycast DNS Service und keine SLAs. Unser Testsystem finden Sie unter https://my-test.rcodezero.at. Dort kann auch ein kostenloser Account angelegt werden.

Grundsätzlich können Sie zum Testen von RcodeZero DNS einen normalen Account verwenden - die ersten 30 Tage sind kostenlos. Weiters bieten wir ein explizites "Testsystem" an. Dieses ist unabhängig vom Produktionssystem und eignet sich zum Beispiel zum Testen der Integration in Ihre Systeme oder auch für CI Tests. Unser Testsystem finden Sie unter https://my-test.rcodezero.at/. Dort kann auch ein kostenloser Account angelegt werden, es bietet jedoch aber keinen Anycast DNS Service und keine SLAs.

Wir bieten ab 50.000 Domains ein "dediziertes System" im Gegensatz zu einem normalen geteilten System. Bei einem Shared System kann die Domain nur ein Mal hinzugefügt werden. Es kann daher die Möglichkeit bestehen, dass das Hinzufügen der Domain nicht funktioniert, da ein anderer Kunde die Domain bereits hinzugefügt hat. Daher ist ein manueller Eingriff erforderlich.

Bei einem dedizierten System wird dem Kunden ein dedizierter Server zur Verfügung gestellt. Der Vorteil dieses Systems liegt darin, dass zu jeder Zeit eine Domain hinzugefügt werden kann. Für dedizierte Systeme ist eine dedizierte IP-Adresse erforderlich.

Unser Team steht gerne per E-Mail zur Verfügung. Für Kunden des Produktes PRO und TLD gibt es eine eigene 24/7 Emergency-Hotline.

RcodeZero DNS kann zusammen mit External DNS für die automatisierte Verwaltung der Einträge von Kubernetes-Ressourcen verwendet werden. Mehr Informationen finden Sie hier

Mehr Informationen dazu finden Sie in unserem Bereich News & Aktuelles.